Eine Frau lädt zuhause ihr Elektroauto.
Abfahren auf  E-Mobilität

Elektromobilität: Fahren, sparen, Klima schonen

Der Verkehr auf unseren Straßen verändert sich, denn die Zukunft gehört den Elektrofahrzeugen. Mit Reichweiten von bis zu 600 Kilometern sind die leisen, klimaschonenden Fahrzeuge längst alltagstauglich.

Zahlreiche Gründe sprechen fürs elektrische Fahren:

  • E-Fahrzeuge sind vor Ort emissionsfrei und können sowohl zu Hause als auch unterwegs geladen werden. 
  • Steigende Benzinpreise sind kein Thema mehr. 
  • Die Wartungskosten sinken, weil Elektromotoren weniger Bauteile haben als Verbrenner. 
  • Für den Kauf gibt es einen Umweltbonus von bis zu 4.000 Euro. 
  • E-Fahrzeuge sind zehn Jahre von der Kfz-Steuer befreit.

Ratgeber Elektromobilität


Kosten

Günstiger als gedacht
Elektroautos sind wesentlich erschwinglicher als viele Menschen denken. Die Kaufpreise der Einstiegsmodelle sinken mit dem wachsenden Angebot. Und betrachtet man die Gesamtkosten der Fahrzeuge, sind die umweltfreundlichen Fahrzeuge oft auf Augenhöhe mit Verbrennern.


So schlägt zum Beispiel der Umweltbonus bis Ende 2020 positiv zu Buche: Das sind 4.000 Euro und eine zehnjährige Befreiung von der Kfz-Steuer. Eine Verlängerung der Prämie wird aktuell diskutiert. Auch bei Betriebs- und Reparaturkosten können Sie sparen. Der Stromverbrauch auf 100 Kilometer entspricht ungefähr den Kosten für zwei Liter Treibstoff. Außerdem haben Elektromotoren weniger bewegliche Teile, die verschleißen können.

Reichweite

Zielsicher im Alltag
Die Reichweiten von Elektroautos variieren je nach Modell. Kompakte City-Flitzer fahren um die 120 Kilometer, der aktuelle Spitzenreiter erstaunliche 600 Kilometer ohne Nachladen.


Selbst die Reichweiten der Einstiegsmodelle reichen für die meisten Menschen im Alltag völlig aus. Besonders im Stadtverkehr bewährt sich das klimafreundliche E-Fahrzeug. Beim Stop-and-Go-Verkehr in der City wird sogar noch Energie zurückgewonnen.

Ladeinfrastruktur

Auch in Sankt Augustin und Umgebung wächst die Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge. Im Umland stehend bereits hunderte Ladepunkte zur Verfügung. Und gemeinsam mit unseren Partnern bauen wir das öffentliche TankE-Netz stetig aus.

Auch bundesweit wächst das Netz unaufhaltsam: Anfang 2019 gab es in Deutschland rund 13.400 Ladestationen für Elektroautos.* Und wenn Sie die Grenzen passieren, sind Sie in den meisten Ländern ebenfalls gut versorgt.

*Quelle: de.statista.com

Modelle

Für jeden Stil das Passende
Die Zeiten in denen nur einige Modelle – mit teils recht eigenwilligen Designs – angeboten wurden, sind längst vorbei. Vom süßen Stadtflitzer für rund 16.000 Euro bis zur sportlichen Luxuslimousine ist heute für jeden Geschmack etwas dabei.

Zudem drängen neue Anbieter international auf den Markt und die Auswahl wächst kontinuierlich weiter. So rechnet der Verband der Deutschen Automobilhersteller damit, dass bis 2020 rund hundert Modelle erhältlich sein werden.

Ladeinfrastruktur für jeden

Mittlerweile stellen wir und unsere TankE-Partner nicht mehr nur Ladestationen für Elektroautos (TankE) zur Verfügung, sondern auch für Pedelecs (Akku-TankE) und E-Busse (Bus-TankE).

Das Projekt TankE

Ladestationen finden

Auf TankE.info finden Sie eine Übersicht der aktuell in der Region verfügbaren Ladestationen und erhalten weitere aktuelle Informationen. 

Nächste TankE finden