Prinzenpaar besucht Kundenzentrum der Stadtwerke Sankt Augustin

Prinzenpaar besucht Kundenzentrum der Stadtwerke Sankt Augustin

Prinz Heinz I. (Gerlach) und Augustina Mathilde I. (Meurer) halten auch in den schwierigen Zeiten der Pandemie die Fahne des Karnevals hoch. Sie wollen vermeiden, dass das schöne Brauchtum rund um die 5. Jahreszeit abreißt. So sind die Tollitäten seit Anfang November in Amt und Würden. Ihre Vorstellung fand Ende Oktober im Sankt Augustiner Rathaus unter den Augen von gleich zwei Bürgermeistern statt: Dem damals noch amtierenden Klaus Schumacher und seinem designierten Nachfolger, Dr. Max Leitterstorf. Am 08. November 2020 folgte im kleinsten Kreis die Proklamation durch Frank Meys und den neuen Bürgermeister Dr. Max Leitterstorf in Anwesenheit der Adjutanten statt (s. https://prinzengarde-sankt-augustin.com/aktuelles.html).

Für Mathilde Meurer und Heinz Gerlach geht mit ihrer Regentschaft der Narren ein Kindheitstraum in Erfüllung und doch ist dieses Mal alles ganz anders, als sie es sich vorgestellt haben. So wählten sie als Corona-Motto „Bützen verboten!“ und treten mit den aufmunternden Worten „Mir halde zesammen!“ auf.

Dem Prinzenpaar zur Seite stehen die Adjutanten Marita Manz-Rott und Christoph Rott von der Prinzengarde Sankt Augustin sowie Peggy Lindemann und Emanuel Gmach von der Ehrengarde Hangelar. Gemeinsam vollziehen sie eine Session der völlig anderen Art: immer mit Mund-Nasen-Schutz, auf Abstand und unter Einhaltung sämtlicher Hygienevorschriften vor kleinem und kleinstem Publikum.

Seit dem Gipfeltreffen in Düsseldorf am Freitag, 18. September 2020, steht fest: Diese Session wird anders. In der laufenden abgespeckten Corona-Session hat das designierte Prinzenpaar deutlich weniger Termine. Der triumphierende Rathaussturm, die rauschenden Festsäle, lautstarken Partys, die tobende Bierzeltatmosphäre und der krönende Auftritt im Festumzug fallen in dieser Session komplett aus. Und trotzdem finden Heinz I. und Mathilde I. mit viel Engagement Möglichkeiten, ihren jecken Untertanen ein wenig Karnevalsgefühle zu bereiten. Wo gewünscht fahren Sie vor und übergeben fein säuberlich einzeln abgepackte Süßigkeiten oder lassen ihre Gaben an neuralgischen Punkten im Stadtgebiet auslegen, wie bei den hiesigen Banken oder bei Alten- und Kindereinrichtungen. Erstmals schmückt das Rathaus auch ein Karnevalsbanner und die Fenster sind von den Karnevalsvereinen dekoriert worden. In der Huma Shoppingwelt hängen wieder die Karnevalsfahnen der Sankt Augustiner Karnevalsvereine. Alles Aktionen, die die Stadtwerke Sankt Augustin unterstützen.

So war es den Stadtwerken Sankt Augustin eine ganz besondere Ehre, das Prinzenpaar von Sankt Augustin gerade auch in dieser so eingeschränkten Session zu sponsern. Marcus Lübken, der Vorsitzende Geschäftsführer der Stadtwerke Sankt Augustin, ist davon überzeugt: „Gerade in diesen Zeiten brauchen die Bürgerinnen und Bürger von Sankt Augustin ein wenig Aufmunterung und das Gefühl von Normalität. Als Brückenbauer können sie in vorzüglicher Weise Zuversicht verbreiten. Klar, dass wir Prinz Heinz I. und seine Augustina Mathilde I. bei ihrer besonderen Mission unterstützen. Wann sollen wir Solidarität zeigen, wenn nicht jetzt?“

So war es ein kleiner aber sehr herzlicher Empfang, als das Prinzenpaar mit dem Prinzenwagen vor dem Kundenzentrum in der Mendener Straße 23 vorfuhren. Bei strahlendem Sonnenschein wurden sie von Stadtwerke-Geschäftsführer Marcus Lübken begrüßt. Der obligatorische Empfang mit allen Mitarbeitern und die anschließende Karnevalsparty mussten dieses Jahr coronabedingt entfallen.

Wir rufen unseren Tollitäten ein dreimal kräftiges „Alaaf!" zu und wünschen eine erinnerungswürdige Session trotz Corona-Modus.“

zurück